Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

ein allgemeines Diskussionsforum rund um OFP, Armed Assault & ARMA2

Moderator: Sudden Death

Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Sudden Death am Freitag 18. Juli 2008, 16:24

"Liebes Doktor Sommer-Team, ich habe da ein Problem...." Upps, falsches Forum! :oops:

Spass beiseite, hallo ARMA-Freunde!

seit einigen Woche oder eigentlich sogar seit einigen Monaten trage ich ein Problem mit mir rum:
"Wie bekomme ich Familie, Arbeit und mein Hobby unter einen Hut?"
Wie ihr wisst, gehöre ich schon zu den OFP-Veteranen und werde nur noch zu Ü30-Partys eingeladen. Mit drei Frauen an meiner Seite (Ehefrau + 2 Töchter) bin ich sehr glücklich und auch mit meinem Beruf bin ich zufrieden.
Auch im letzten Jahr war es oft schon recht hektisch und ich musste entweder die Arbeit zu Gunsten der Familie oder die Familie zu Gunsten der Arbeit zurückstellen. Seit meine Frau aber wieder arbeiten geht, hetze ich fast nur noch von Termin zu Termin. Entweder muss ich den ganzen Tag arbeiten und komme erst nach 20 Uhr nach Hause oder ich muss eher Feierabend machen, um die Kinder von Kita oder Oma abzuholen. Dann ist der Abend ebenso ausgebucht (Kinder baden, Abendbrot, Gute-Nacht-Ritual etc.) und auf Arbeit bleibt einiges liegen, was den nächsten Tag wiederum hektisch macht.

Nochmals betont, ich mache das alles sehr gerne! Nur leider - wo bleibt die Zeit für mich bzw. mein Hobby? Nachts spielen? Okay spielen geht noch, aber sich spät abends an Editing-Probleme zu setzen, um eine Lösung zu finden, Missionen, Skripte oder Kamerasequenzen zu editieren - puh dazu fehlt oftmals die Aufmerksamkeit.

Nächste Möglichkeit - Wochenende? Meine Frau und ich arbeiten beide im Einzelhandel also bin entweder ich oder sie samstags arbeiten. Bleibt der Sonntag für "echtes Familienleben", also auch keine Zeit fürs Hobby!

Ansich hatte ich mit Zeitmanagement nie große Probleme und konnte anstehende Aufgaben stets ohne relativ große Verzögerung abarbeiten, aber im Moment sehe ich kaum ein Ende!

Muss ich mich wirklich von meinem Hobby (ARMA) verabschieden oder wie löst Ihr den Konflikt zwischen Real Life und ARMA-Hobby?

S.D.
Nur eine Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
Sudden Death
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1595
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 14:52

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Big Fan am Freitag 18. Juli 2008, 17:09

Moin Moin Chefe :wink:


Nun ich kenne das Problem mit dem "Zeit fürs Hobby" im kleinen ansatz. Ok Familie hab ich zwar keine aber wie das so ist, man hat ja dann andere verpflichtungen Mutter und (in manchen fällen) geschwister etc.

Wie ich ja schon mal schrieb bin ich zur Zeit (achtung sarkasmus) ein assi arbeitsloser daher kann ich nur von der zeit sprechen als ich eben noch nicht so viel zeit für arma hatte.

Ok
Nun verabschieden würde ich mich nicht von dem Hobby ArmA, würde mir pers. auch sehr schwer fallen :wink: . Als ich da nicht soo viel zeit für hatte (bei ofp noch) da hab ich das dann halt einfach mal nen paar monate zurück gestellt und mich halt aufs ofp spielen bzw MP spielen beschränkt. Mappen konnte ich damals kaum bis gar nicht, was zwar hart war (Mappen is ja wie ne droge :mrgeen: ) aber früher oder später wirst du bestimmt hier mal 2 oder 3 und dort 2-3 stunden wieder für arma finden :wink:

Ich mein du bist ja hier im ArmAMDB Team und wenn du dein Fall dar legst wird das bestimmt jeder mitarbeiter verstehen. Also aus meiner Ofp zeit als ich da kaum zeit hatte und auch in nem Mapping team war, die hatten alle verständnis dafür :wink:
Bild
Big Fan
Captain
Captain
 
Beiträge: 331
Registriert: Sonntag 31. Dezember 2006, 02:02

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Killskin am Freitag 18. Juli 2008, 20:12

Also zum Hobbyaufgeben mach das nicht da jeder Mensch eins braucht :wink: . Und natürlich (ich denk da spreche ich für alle) das wir es verstehen wenn du wenig Zeit hast und das echte Leben (Familie, arbeit, usw.) hat nunmal vorrang da gibts kein wenn und aber. Okay ich trette jetzt erst (zum 01.08) ins Berufs leben ein aber man merkt das immer weniger Zeit bleibt da ich meinen Führerschein gemacht habe (ja ich hab ihn auch bestanden) und danach ging der Maraton mit Auto kaufen und anmelden los (tja kennt ihr ja) aber ich freue mich immer umso mehr wenn ich an den PC komme. Hab ja auch noch eine größere Leidenschaft undzwar Softair da war ich seit ewigkeiten schon auf keinem Treffen mehr nur aufgeben werde ich es nicht da irgendwann immer wieder die Zeit kommt wo man mehr Zeit hat.

Könnte dir anbieten irgendwie noch Arbeit (ArmA/OFP) abzunehmen müsstest mir nur sagen wie es geht und ich müsste mich etwas reinarbeiten wie z.B. Tests oder News zu veröffentlichen.
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.

An alle Besucher und Mitglieder der OFP/ArmA Mission Database ein Lob und ein Gruß.
--------------------------------------------------------

-Intel Core 2 Duo E6400
-2048MB DDR2-Ram
-GeForce 7600GT

und ArmA läuft super!
Benutzeravatar
Killskin
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 22:34
Wohnort: Schweringen (Ein Loch was man nicht kennen muss)

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Sudden Death am Samstag 19. Juli 2008, 08:09

Killskin hat geschrieben:Könnte dir anbieten irgendwie noch Arbeit (ArmA/OFP) abzunehmen müsstest mir nur sagen wie es geht und ich müsste mich etwas reinarbeiten wie z.B. Tests oder News zu veröffentlichen.


Danke für das Angebot. Die administrativen Sachen der ARMAMDB kann ich momentan noch abundzu vom Büro aus erledigen. Unterstützung bräuchten Chaos und ich i.d.R. vor allem bei kleinen Beta-Tests eigener Projekte.

Manchesmal findet sich etwas Zeit aber meist sind das halt nur mal 30min oder 1 Stunde. Für echtes ARMA-Editing war mir das oft zu kurz und ich hab dan ein wenig im Inet gestöbert, E-Mails geschrieben etc. Um sich so richtig hinter ein Projekt und sei es nur ein Missionstest zu hängen war mir die Zeit immer zu knapp. Kaum hat man sich in ein Problem eingearbeit, kam wieder irgendwas dazwischen und man musste abbrechen. Wie macht ich das eigentlich, nur zocken wenn Zeit open-end da ist oder auch mal für ne Stunde zwischen durch?
Nur eine Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
Sudden Death
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1595
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 14:52

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Capt Wess am Samstag 19. Juli 2008, 09:35

Sprich nicht von Hobbyaufgabe :? dafür ist immer Zeit. Zumal ich dir versichere das Du sowieso nicht davon los kommst :mrgreen:
Ich sehe das an mir selber..... damals zu Ofp-Zeiten saß ich nur vor dem Rechner (war ja auch zu Hause, ich nannte das eine creative Pause vom Arbeitsleben.)
Nun wie alles im Leben vergeht auch diese für mich sehr glückliche Zeit.
Nun Arbeite ich seit 2 Jahren wieder verdiene ne haufen Geld sodas ich schon das zweite Sparbuch eröffnen musste weil das andere voll ist. :D

Aber Zeit für mein Hobby ist immer, für mich persöhnlich kommt erst der Rechner dann mein Sohn dann meine Frau und zu guter letzt die notwendige Arbeit.
Benutzeravatar
Capt Wess
Master Sergeant
Master Sergeant
 
Beiträge: 125
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 09:58

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon TheRookie am Samstag 19. Juli 2008, 17:20

Muhaha wenn das mal bloß nicht deine Frau liest ;)

Wenn du die Zeit dazu nichtmehr findest, dann geht es eben nicht. Aber ne Stunde ist ja immerhin noch etwas. Ich hab das Problem momentan nicht so stark, da ich in meinem Studium nicht so oft in der Uni bin, sondern der Löwenanteil an Arbeit für das Lesen, Verstehen oder Verfassen von Texten draufgeht. Da kommt mir nen Stündchen Abwechslung - wobei ich das nicht nur mit ArmA verbringe - ganz gelegen...

Hinter Projekte hängen bzw. Betatesten etc. ist natürlich zeitaufwändiger. Aber ich denke es verstehen - wie schon mehrfach hier bekundet^^ - alle, wenn du dafür einfach nichtmehr die Zeit findest. Vielleicht solltest du deine Töchter schonmal langsam dafür einspannen ;)

Naja irgendwann wird sich das vielleicht ja bessern, spätestens wenn du Opa bist - und bis dann gibt es vielleicht auch die perfekte Sim :D
Benutzeravatar
TheRookie
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 583
Registriert: Freitag 8. Dezember 2006, 09:17

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Chaos am Dienstag 22. Juli 2008, 14:46

Ich wünschte, ich könnte Dir lieber Suddie etwas sagen was hilft. Doch leider bin ich selbst ratlos. Trotzdem - Zeit für ein Hobby muss sein. Ein Mensch braucht auch paar Minuten am Tag nur für sich, wenn nicht am Tag, dann halt alle 2-3 Tage. Heutzutage ist nicht nur die Famillie ein Grund, es ist auch die Arbeit. Man schuftet in Schicht, in mehreren Jobs, für mieses Geld und für eine miese Firma mit miesen Chefs - all das gibt es. Und natürlich wird man ohne Ende ausgebäutet. Kommt man nach Hause - wenn man überhaupt kommt - dann gibt es natürlich auch noch die Famillie und das hat Vorrang. Doch trotzdem - ab und zu bleibt hier und da ein Stündchen hängen das man ausnutzt. Viel ist es nicht, doch es kann sein, daß man irgendwann doch etwas mehr Zeit haben wird.

Was das Spiel an sich angeht... Mit der Zeit verflog meine Motivation leider zum größten Teil, vor allem ArmA hat mich sehr enttäuscht. Zu den OFP Zeiten war es komischerweise eigentlich nur Zeitweise so, aber nie dauerhaft. Ich mag es immer noch, nur halt nicht mehr ganz so intensiv. Meine Gründe kennt Ihr bestimmt inzwischen - Sprichwort "KI". Bleibt nur zu hoffen, daß sich das mit ArmA 2 ändert und BIS endlich auf die Community bezüglich der nötigen Verbesserungen hört und - auch wg. den Konkurrenzdruck - das ganze soweit aufpolliert, daß es wieder mehr Spass macht.

Halt die Ohren steif!
Das Die Schwachen überleben ist eine Laune der Starken !

[url=http://][img]http://[/img][/url]
Benutzeravatar
Chaos
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1568
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 19:39

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Paavo am Mittwoch 17. September 2008, 20:04

Moin SD,

Familie und Beruf gehen auf jeden Fall vor. Aber man darf sich selbst trotzdem nicht vernachlässigen. Glückliche Väter sind gute Väter und zum persönlichem Glück gehört meines Erachtens nach auch Zeit für sich selbst dazu. Als ich noch Schüler war hatten ich viel Zeit für mich selbst, auch wenn es mir zu dem Zeitpunkt vielleicht nicht bewusst war. Heute, in der Berufswelt, ich stamme aus der Informatik, steht mir wesentlich weniger Freizeit zur Verfügung. Die verbringe ich dann mit meiner Frau, im Garten oder bei Arbeiten am Haus. Aber wann immer es geht zwacke ich mir abends ein Stündchen ab und spiele OFP oder mache andere Sachen an meinem PC. Das genieße ich dann richtig. Das ist dann meine ganz persönliche Qualitätszeit.
Auch bei mir kommt der Nachwuchs mit großen Schritte. Ich freue mich wahnsinnig darauf. Mir ist klar, dass mir dann noch weniger Zeit bleibt. Aber ich bin mir sicher, dass ich es auch dann noch schaffen werde, abends nochmal eine Runde OFP zu genießen. Vielleicht nicht so häufig wie jetzt, aber dadurch wird das dann eine ganz besondere Stunde für mich.

Mach´s gut.

Paavo
Benutzeravatar
Paavo
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 20. April 2007, 07:19

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Sudden Death am Samstag 27. September 2008, 07:32

Das mit der 1 Stunde pro Woche ist bei mir ja auch in etwa drin. Nur wird man damit vom "Macher" zum reinen "Konsumenten" sprich Spieler. Aktive Unterstützung wie Forenbetreuung, Missionstests oder Entwicklung eigener Contents sind einfach nicht mehr drin.

S.D.

PS: Trotzdem Danke Paavo für die Bestätigung, dass es nicht nur mir so geht.
Nur eine Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
Sudden Death
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1595
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 14:52

Re: Familie, Arbeit und ARMA unter einen Hut bekommen

Beitragvon Paavo am Mittwoch 1. Oktober 2008, 20:01

Moin S.D.

Sudden Death hat geschrieben:Nur wird man damit vom "Macher" zum reinen "Konsumenten" sprich Spieler. Aktive Unterstützung wie Forenbetreuung, Missionstests oder Entwicklung eigener Contents sind einfach nicht mehr drin.


Ja das stimmt. Ich konnte mir bei meinem zeitlichen Pensum noch nicht mal Mr Murrays Editing Bibel in Ruhe durchlesen.

Zwischenzeitlich hatte ich dann auch mal vor für die FDF Kampagne Bordercrisis ein paar konstruktive Verbesserungsvorschläge dem Ersteller zukommen zu lassen. Aber auch das "Projekt" ist im Sande verlaufen.

Eines Tages bekam ich die schöne retextured Malden Insel in meine Finger. Da bekam ich ich richtig Lust mich mal in das Mission Editing reinzuknien. Aber dafür braucht man vor allem eines: Zeit.

Auch wenn das hier nicht das richtige Forum dafür ist, möchte ich an dieser Stelle nochmal meinen Respekt all denjenigen ausprechen, die eben genau das, nämlich ihre Zeit, investieren um tolle AddOns, geniale Kampagnen/Missionen und gute Webseiten wie diese hier :wink: zu erstellen.
Durch Euch ist OFP für mich, und ich denke auch für andere, zu etwas ganz Besonderem geworden.

Nun, man sollte natürlich immer das beste aus seiner Situation machen. Ich freue mich auf meine bevorstehende Vaterschaft und Dir S.D. wünsche ich noch recht viele schöne Stunden mit deiner Frau und deinen zwei Töchtern. Und wenn dann mal die Zeit da ist, werden wir mit Sicherheit weiterhin große Freude an OFP / Arma haben.

Einen schönen Abend noch.

MfG,

Paavo
Bild
http://jgbtl533.sixbitunder.com
Sind Sie vielleicht John Wayne, oder bin ich das?
Benutzeravatar
Paavo
Sergeant
Sergeant
 
Beiträge: 55
Registriert: Freitag 20. April 2007, 07:19


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron