Der wahre Sinn von ARMA ?

ein allgemeines Diskussionsforum rund um OFP, Armed Assault & ARMA2

Moderator: Sudden Death

Re: Der wahre Sinn von ARMA ?

Beitragvon Chaos am Freitag 28. November 2008, 11:11

Natürlich ändern sich die Zeiten. Doch ich denke auch, daß das Problem nicht ein reines "ARMA-Community Problem" ist. Ich schätze, daß vieles davon die Ursache im Alltag - im RL - hat. Wir haben immer weniger Zeit, arbeiten immer länger für immer weniger Geld und am Ende haben wir keine Kraft und Lust mehr um kreativ zu sein. Am Ende des Arbeitstages sind wir nur noch "Empfänger" - höchstens dazu in der Lage sich einen blöden Film im TV anzuschauen. Wer setzt sich dann vor den PC und macht noch eine Mission bzw. schreibt Scripte? Ein Schriftsteller sucht sich auch meist ein abgelegenes, ruhiges Plätzchen um sein Buch zu schreiben. Er geht nicht in eine Fabrik um seine Werke zu verfassen. Schätzungsweise ist für ein Addon etwas weniger mentaler Energie nötig. Als OFP 2001 herauskam, war die Welt auch noch eine andere. Es ging um einiges gerechter zu und - hier in Deutschland - wurden die Menschen noch nicht ganz so arg ausgebeutet wie heute. Also hatte jeder auch mehr Zeit und Kraft sich mit umfangreichen Projekten zu beschäftigen. Heute ist das so, daß es schwierig ist jemanden Online anzutreffen wenn man es gerade nötig hat. Dann heisst es immer - ich hab keine Zeit, bin gerade stark angebunden, ich habe nur noch Zeit für die Famillie - natürlich ist das nicht seine Schuld, es ist unsere Gesellschaft. Die Geschwindigkeit in der wir jetzt arbeiten müssen und die akute Erreichbarkeit (Handy), das weltumspannende Internet haben unser Berufsleben seit Ende der 80-ger um 80% beschleunigt. Leider ist das nicht gerade Gesund und es beraubt uns unserer Freizeit sowie unserer Energie. Wir sind alle nur noch kleine Nummern auf einem Blatt Papier. Das Geld zählt mehr wie unser Wohlergehen. Nicht für uns wohlgemerkt - nur für die "da oben". So, jetzt wurde es doch noch philosophisch - aus meiner Sicht ist es jedenfalls ein Grund dafür wieso wir hier leiden.

Ein Addon zu erstellen ist sicherlich einfacher und unabhängier wie eine Mission. Eine Mission braucht Addons (meist) und evtl. Hilfe von anderen - Tests, Korrekturen, neue Lösungen, Hilfe bei Scripten etc. Ein Addonmacher der damit Anfängt braucht auch evtl. noch Hilfe, doch mit Laufe der Zeit wirds - denke ich - einfacher. Irgendwie ist es immer das gleiche zu tun - Addon erstellen, texturieren, Config schreiben. Die meisten Schritte werden gleich sein. Bei einer guten Missi ist das allerdings nicht so.
Das Die Schwachen überleben ist eine Laune der Starken !

[url=http://][img]http://[/img][/url]
Benutzeravatar
Chaos
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1568
Registriert: Montag 3. Februar 2003, 19:39

Re: Der wahre Sinn von ARMA ?

Beitragvon CBB am Freitag 28. November 2008, 13:09

Addons erstellen ist nicht so einfach - schau mal wie wenige fertiggemacht werden und wieviele Ecken und Kanten (auch Fehler genannt) haben. Wer richtig gut texturieren und gute Configs schreiben kann wird von jedem Modteam entführt, eingesperrt und festgekettet. Gute Missionen und Addons machen ist sehr zeitaufwändig. Diese Zeit & Motivation haben aber nur noch wenige und die Prioritäten verschieben sich auch während des Lebens. Irgendwann kommt die Zeit loszulassen und eventuell nur noch ganz bestimmte Projekte anzufangen & richtig fertigzumachen. Da kann und sollte auch niemand böse oder verärgert drüber sein - thats life! :)
CBB
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 334
Registriert: Donnerstag 1. Februar 2007, 14:04

Re: Der wahre Sinn von ARMA ?

Beitragvon Killskin am Freitag 28. November 2008, 20:52

Jo aber wie viele verschieden US Einheiten in anderen ACU Tarnungen gibt es oder noch besser mit Marines. Da gibts so oft die gleichen von verschiedenen Leuten wo man sich fragt warum meist bleiben sie doch auf den Servern.
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.

An alle Besucher und Mitglieder der OFP/ArmA Mission Database ein Lob und ein Gruß.
--------------------------------------------------------

-Intel Core 2 Duo E6400
-2048MB DDR2-Ram
-GeForce 7600GT

und ArmA läuft super!
Benutzeravatar
Killskin
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 486
Registriert: Freitag 21. Juli 2006, 22:34
Wohnort: Schweringen (Ein Loch was man nicht kennen muss)

Re: Der wahre Sinn von ARMA ?

Beitragvon Eddie am Freitag 28. November 2008, 21:06

Man Chaos,

du hast ja so recht, mit dem was du gepostet hast. Ich wollte nur dass das philosophische aus dem Thread rausbleibt weil klar war, dass dabei gesellschaftliche Probleme gezeigt werden, die man ja so wieso als gegeben hinnehmen muss. Ich meine warum soll man z.B. darüber klagen dass kein Feedback zu den Missionen kommt, dadurch wird es doch auch nicht besser. Meine Denkrichtung war ursprünglich die, dass eine hohe Downloadrate quasi auch ein "gutes" Feedback sein könnte. Es spricht sich rum welche Missionen gut sind. Aber es ist doch wohl so, dass man eine Mission ein zweimal spielt und sie dann schnell in Vergessenheit gerät. Bei den Addons mag das anders sein. Ich selbst habe viele Missionen auch dann kein zweites Mal gespielt, wenn es ein Update gab. Das "neue" Feeling ist weg und ich will sie nicht noch mal spielen.

Wenn man die Geschichte von OFP und Arma betrachtet, finde ich die mangelnde Resonanz zu den Missis auch normal. Das Prinzip des Spiels ist schon Jahre alt. Es fehlt ein neuer Kick, der die Spieler anmacht. Die neue Spieleathmosphäre von OFP hat damals zig tausende in ihren Bann geschlagen. Ich hab das Gefühl dass das mit Arma II wieder so werden könnte.

Gruss Eddie
Benutzeravatar
Eddie
Private
Private
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 20. März 2008, 15:22
Wohnort: Hamburg

Re: Der wahre Sinn von ARMA ?

Beitragvon Sudden Death am Samstag 29. November 2008, 12:18

Eddie hat geschrieben:Ich selbst habe viele Missionen auch dann kein zweites Mal gespielt, wenn es ein Update gab. Das "neue" Feeling ist weg und ich will sie nicht noch mal spielen.

Je besser eine Mission ist umso individueller läuft sie auch bei jedem Spielen ab. Und damit meine ich nicht nur ob der Soldat links oder rechts der Strasse steht.

Richtig gute Missionen grad auch für Einzelspieler erfordern einfach so viel Freiheit wie möglich. Dann kann man die Mission auch beim zweiten oder dritten Spielen als "neues Gefühl" empfinden.

S.D.
Nur eine Genie beherrscht das Chaos!
Benutzeravatar
Sudden Death
ARMAMDB-Team
ARMAMDB-Team
 
Beiträge: 1595
Registriert: Donnerstag 9. September 2004, 14:52

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron